Fahrzeug-/Fahnenübergabe in Wegeleben

Am 21. Oktober besuchten wir, auf Einladung des Gemeindewehrleiters vom Vorharz Jürgen Kamm, die offizielle Übergabe der drei neu beschafften Feuerwehrfahrzeuge für die Verbandsgemeinde Vorharz auf dem Marktplatz in Wegeleben. Zu diesem Anlass hatte Claudia Stenschke (stellvertretende Vorsitzende) ein kleines Geschenk im Gepäck.

Für die Ortsfeuerwehren der Einheitsgemeinde gab es einen kompletten Satz Banner/Fahnen, bestehend aus 2 Feuerwehrfahnen und einem  Querbanner, welche die Wehren zukünftig für die Nachwuchsgewinnung und für die Öffentlichkeitsarbeit beispielsweise bei Tagen der offenen Tür oder bei der Brandschutzerziehung in den Feuerwehren nutzen können. Eine kleine Hilfestellung des Kreisfeuerwehrverbandes Harz für ihre Mitgliedsfeuerwehren um Nachwuchs für die eigenen Reihen zu gewinnen. In der Verbandsgemeinde Vorharz sind 7 der 12 Ortsfeuerwehren in unserem Verband integriert.

Die restlichen 5 Wehren gehören dem Feuerwehrverband Altkreis Quedlinburg an. Da es beiden Verbänden aber um die gleiche Sache geht, machen wir hier natürlich keine Trennung und stellen diese Fahnen allen 12 Ortsfeuerwehren zur Verfügung. Zur Fahrzeugübergabe waren neben den Abordnungen der einzelnen Wehren auch die Gemeindebürgermeisterin Ute Pesselt und einige Gemeinderatsmitglieder anwesend. Feierlich wurden die in diesem Jahr neu beschafften Fahrzeuge in Dienst gestellt. So gehören neu zum Fuhrpark ein TLF3000 (Standort OFW Ditfurt) und ein MTW (Standort OFW Groß Quenstedt), welche beide zu 100% in Eigenleistung von der Gemeinde finanziert wurden. Das neue LF20 (Standort OFW Wegeleben), wurde mit 100.000,-€ vom Land Sachsen-Anhalt gefördert.

Bereits 2013 konnte die Verbandsgemeinde eine Drehleiter in Dienst stellen, welche mit 250.000,-€ vom Land bezuschusst wurde. So hat die Gemeinde Vorharz in den letzten 3 Jahren gut 654.000,-€ für neue Feuerwehrfahrzeuge investiert. Also wichtige Anschaffungen, die den Wehren in der Gemeinde Vorharz als Handwerkzeuge dienen sollen, um den abwehrenden Brandschutz für die Bevölkerung zu sichern. An dieser Stelle ein großes Lob an die Verwaltung und den Gemeinderat, in der die „Pflichtaufgabe Feuerwehr“ noch groß geschrieben wird. Eine Tatsache, die längst nicht in jeder Stadt und Gemeinde unseres Kreisfeuerwehrverbandes selbstverständlich sind, wie wir als Vorstand in der Vergangenheit erfahren mussten.

Im würdigen Rahmen dieser Fahrzeugübergabe, gab es auch „vorab“ Gratulationen an die frisch gewählte Gemeindewehrleitung vom Vorharz (dem Beschluss des Gemeinderates voraus gesetzt). Diesen Glückwünschen schließen wir uns als Vorstand natürlich auch gern an. Verbandsgemeindewehrleiter: Jürgen Kamm (OFW Harsleben); 1. Stellvertreter: Jens Kappe (OFW Wegeleben); 2. Stellvertreter: Aiko Engelbrecht (OWF Ditfurt); 3. Stellvertreter: Uwe Hoffmann (OFW Schwanebeck); Gemeindejugendfeuerwehrwartin: Dorothea Fabian (OFW Hausneindorf). I

n der Verbandsgemeinde Vorharz sind 12 OFW integriert mit 290 Kameradinnen und Kameraden. In den Jugendfeuerwehren sind 90 Mädchen und Jungen und in den Kinderfeuerwehren sind 40 Mädchen und Jungen.