16. Nordharzer Jugendfeuerwehrcup

Heimsieg für die Jugendfeuerwehr Abbenrode in der Altersklasse 14-17, vor der Jugendfeuerwehr Heudeber und der JF Langeln. In der Altersklasse 10-13 war die reine Mädchenmannschaft der Jugendfeuerwehr Langeln siegreich, vor der Jugendfeuerwehr Stapelburg und der JF Vienenburg. Durch das Punkteverhältnis holte die Mädchen Mannschaft der Jugendfeuerwehr Langeln den Gesamtsieg und kann sich nun auf einen Hubschrauberrundflug mit Jürgen Friehe, der den Hubschrauberrundflug gesponsert hat, freuen.

Am 17. September fand der 16. Nordharzer Jugendfeuerwehrcup statt, Ausrichter in diesem Jahr war die Jugendfeuerwehr Abbenrode. Nach der wochenlangen Trockenheit war die Wettervorhersage für den Samstag alles andere als positiv. Pünktlich zur Eröffnung des 16. Nordharzer Jugendfeuerwehrcups fing es dann auch an zu regnen. Aber wir ließen uns davon nicht abschrecken und schon gar nicht die gute Laune verderben und so wurde es trotz des regnerischen Wetters ein super Wettkampf. Damit die Jungen und Mädchen etwas vor dem Regen geschützt waren, wurden zu Beginn des Wettkampfs, Regenjacken verteilt.

Passend zum 16. Nordharzer Jugendfeuerwehrcup nahmen 16 Mannschaften an dem Wettkampf teil. Fünf Mannschaften in der Altersklasse 10-13 und elf Mannschaften in der Altersklasse 14-17. Die Jugendfeuerwehren kamen aus der Gemeinde Nordharz, von der Stadt Ilsenburg, der Stadt Wernigerode und aus Vienenburg. Unterstützung bei der Ausrichtung bekamen wir von der Schützengesellschaft Abbenrode, dem Sportverein Rot-Weiss und von den Feuerwehren der Gemeinde Nordharz, die uns bei den einzelnen Stationen unterstützten und Wettkampfrichter stellten. Denn allein ist so ein Wettkampf mit 16 Jugendfeuermannschaften und ca. 160 Kindern und Jugendlichen nicht zu stemmen. Wir sind deswegen über alle Hilfe und Unterstützung die wir bekommen haben sehr dankbar.

Das Team um Jugendwart Marco Würz bereitete sich seit Wochen akribisch auf den Nordharzcup vor und hatte einige anspruchsvolle und einzigartige Wettkampfstationen vorbereitet. Die Herausforderung lag darin den Kindern und Jugendlichen einen spannenden, abwechslungsreichen und attraktiven Wettkampf zu bieten. Man wollte etwas ganz neues und Besonderes für die Kinder und Jugendlichen auf die Beine stellen. Es standen dabei die Geschicklichkeit, logisches Denken und Teamwork im Vordergrund. Dazu wurden 12 Wettkampfstationen mit verschiedenen Schwierigkeiten entlang der Wettkampfstrecke aufgebaut. Darunter waren Stationen wie Luftgewehr schießen, Sandsackmauer stapeln, Cola Kisten stapeln, Spaghetti Turm bauen, Gleichgewichtsspiel, Heu pressen, Angelzielwurf, Blinde Schubkarre, Wasser marsch, Slackline, Feuerpatsche und der Löschangriff. Die meisten Stationen wurden so das erste Mal bei einem Wettkampf durchgeführt. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich darauf nicht vorbereiten und so stellte jede Station eine Herausforderung dar.

Von den Teilnehmern bekam das Team um Jugendwart Marco Würz viel Lob für die Gestaltung des diesjährigen Nordharzcups.
Gemeindejugendwart Marcus Kißner und Brandabschnittsleiter West Ingo Gericke ließen es sich nicht nehmen zur Siegerehrung nach Abbenrode zu kommen. Bei der Siegerehrung zog Jugendwort Marco Würz ein positives Resümee über den Nordharzcup und zeigte sich begeistert von dem tollen Wettkampf und dem Engagement der Kinder und Jugendlichen und aller Helfer. Brandabschnittsleiter West Ingo Gericke zollte allen Teilnehmern großen Respekt und Anerkennung, dass sie trotz des schlechten Wetters angetreten sind und einen fantastischen Wettkampf abgeliefert haben. Ingo Gericke dankte der Jugendfeuerwehr Abbenrode und allen Beteiligten für die Ausrichtung des tollen Wettkampfs.

Die Jugendfeuerwehr Abbenrode dankt allen Teilnehmern und Betreuern für ihr Teamwork und ihr tolles Engagement während des Nordharzcups. Ganz besonders danken wir allen Helfern, den Wettkampfrichtern, den Helfern vom Schützenverein, vom Sportverein Rot-Weiß und das Küchenteam für die Hilfe und Unterstützung bei der Ausrichtung des 16. Nordharzer Jugendfeuerwehrcups.
Der 17. Nordharzcup findet dann im nächsten Jahr in Wasserleben statt.

Glückwünsch an alle Jugendfeuerwehren und Dank an alle Helfer!