140-jährige Feuerwehrjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Benneckenstein

Gestern besuchten der Vorsitzende Dr. Alexander Beck, seine Stellvertreterin Claudia Stenschke und Verbandsjugendfeuerwehrwart Lars Meißner das 140-jährige Feuerwehrjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Benneckenstein.

Die Kameradinnen und Kameraden um Ortswehrleiter Uwe Freystein hatten sich für den 140. Geburtstag der Feuerwehr eine Menge einfallen lassen. Neben einer Technikschau bestehend aus historischen und modernen Fahrzeugen und Geräten, gab es viele interessante Vorführungen rund um das Thema „Feuerwehr zum anfassen und mitmachen“ im Bereich des Gondelteichs in Benneckenstein. Unter anderem zeigten auch die Mädels der Löschangriffmannschaft „Team Oberharz“ ihr Können.

Am späten Nachmittag gab es den ersten Höhepunkt des Tages, den Festumzug mit zahlreichen Teilnehmern und Fahrzeugen von der neuen Feuerwache bis zum Festplatz. Dort erfolgte im Anschluss die Festsitzung zum 140-jährigen Jubiläum der Benneckensteiner Brandschützer. Zu den zahlreichen Gästen wurde neben uns auch der Kreisbrandmeister des Landkreises Harz und Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbades Sachsen-Anhalt Kai-Uwe Lohse, der Bürgermeister der Stadt Oberharz am Brocken Frank Damsch und Ortsbürgermeister Hans-Herbert Schulteß auch viele andere Anwesende und Kameraden vom Ortswehrleiter begrüßt.

Den weitesten Anfahrtsweg hatten sicher die Kameraden der Benneckensteiner Partnerwehr aus dem tschechischen Bencko. In seinem Bericht machte Uwe Freystein die Wichtigkeit der Kameradschaft in einer (seiner) Feuerwehr deutlich und bezeichnete die zahlreichen Kameraden, die in den letzten 140 Jahren in der Benneckensteiner Wehr ihren ehrenamtlichen Dienst versahen und dies auch derzeit tun als liebgemeint „Verrückte“. Eine besondere Ehre wurde drei verdienstvollen Kameraden zu Teil. Von Kai-Uwe Lohse wurden die Kameraden Dietfried Kallmeyer, Peter Wille und Werner Eckert mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Stehende Ovationen wurden den ausgezeichneten Herren zu teil.

In ihren Grußworten machte auch die stellv. Kreisverbandsvorsitzende Claudia Stenschke die Wichtigkeit der Kamerdschaft deutlich und das diese nicht mehr selbstverständlich sei. Sie bedankte sich im Namen des Vorstandes für die Ausrichtung des Jubiläumszeltlagers und wünschte der Benneckensteiner Wehr auch weitere 140 Jahre genug „Verrückte“ die den abwehrenden Brandschutz aufrecht erhalten und übergab ein kleines Geburtstagsgeschenk.

Wir gratulieren den Kameraden auf diesem Wege noch einmal zum 140. Geburtstag und bedanken uns recht herzlich für die Einladung.

Euer Kreisfeuerwehrverband

weiter zur Gallery